“Aber Frau Pichardo, wir verstehen den Wortschatz nicht!” hiess es neulich in einer meiner Klassen. Meine Schüler (im Durchschnitt 16 Jahre alt) sollten 6 Seiten eines Buches lesen. ich war sehr erstaunt, denn wo ich unterrichte bekommt jeder Schüler der Oberstufe einen Laptop. Offensichtlich haben sie diesen aber nicht für die Hausaufgabe gebraucht.

Immer wieder höre ich, dass die junge Generation digital soooo kompetent sein soll. Das mag für Spiele und Unterhaltung gelten, aber nicht unbedingt für das Finden von Lernhilfen in diesem riesigen Informationsdschungel, den wir Internet nennen. Für alle, die noch nicht so genau wissen, wo sie gute Lernhilfen für den Deutschunterricht finden können, starte ich heute mit der ersten Liste.

Kostenlose Wörterbucher und Nachschlagwerke im Internet

Obwol die deutschen Verlage längst nicht so freigiebig sind wie ihre englischen Konkurrenten, kann man ohne ein Smartphone mit nützlichen Apps oder ohne ein “richtiges” Wörterbuch mit einer Internetverbindung jede Hausaufgabe bewältigen.

Der Duden ist wohl das bekannteste deutsch-deutsche Lexikon. Ich empfehle es ab der Mittelstufe, da die Erklärungen nicht immer einfach zu lesen sind. Die Dudenseite im Internet bietet ein Wörterbuch, Rechtschreibhilfen und Regeln für die richtige Zeichensetzung (Gebrauch von Punkt, Komma, Doppelpunkt, usw.)

Pons hat mehrere zweisprachige Wörterbucher kostenlos online gestellt.

Dix ist ein deutsch-spanisches Wörterbuch mit vielen Einträgen und Foren, in denen besondere Fälle und Probleme besprochen werden.

Canoonet bietet eine ganze Liste von kostenlosen Wörterbüchern und Grammatikhilfen. Die neue Version kann auch offline verwendet werden.

Woxikon bietet nicht nur Synonyme, sondern auch Hinweise zu Abkürzungen und sogar eine Hilfe beim Finden von Reimen!

Bei Wissen.de könnt ihr in verschiedenen zweisprachigen Langenscheidt-Wörterbuchern nachschlagen: Englisch, Französisch, Spanisch und Türkisch. Auf der gleichen Seite gibt es auch Zugang zu einem Lexikon der Rechtschreibung (Wahrig) und dem Wörterbuch der Deutschen Sprache von Bertelsmann.

The Free Dictionary ist auch eine sehr gute Alternative.

Habt ihr noch andere Vorschläge? Schreibt mir einen Kommentar oder eine E-Mail! Bald empfehle ich euch auch ein paar Apps für iPod touch oder iPhone.